In eigener Sache: HTTP to HTTPS redirect aktiv

Ich hab’s ewig vor mir hergeschoben, aber seit gestern ist für den Blog ein HTTPS redirect aktiv, damit die Seite nicht mehr unverschlüsselt aufgerufen werden kann. Das intermediate Zertifikat ist zwar noch SHA-1, aber das wird sich spätestens im Dezember ändern, wenn das Zertifikat erneuert werden muss.

Streitigkeiten bei den Seafile Teams

Benutzer von Seafile sollten sich mit den aktuellen Streitigkeiten der beiden beteiligten Firmen beschäftigen und sich ihre eigene Meinung dazu bilden:

Update: Wichtiger WSUS Hotfix für Server 2012 R2 erfordert manuelles Nacharbeiten!

Für den WSUS unter 2012 R2 ist erneut ein Hotfix für den Windows 10 Support erschienen. Wenn dieser Hotifx ohne die geforderten Nacharbeiten durchgeführt wird, stellt euer WSUS den Dienst ein, solange ihr die notwendigen Schritte nicht nacharbeitet.

Folgender Microsoft Artikel beschreibt die notwendigen Schritte:
http://blogs.technet.com/b/wsus/archive/2016/04/22/what-you-need-to-know-about-kb3148812.aspx

Update (15.05.2016): Inzwischen gibt es einen Hotfix für den Hotfix, der Final alle Probleme lösen soll. Der KB Artikel beschreibt detailliert die notwendigen Schritte. Bei uns war dieses Wochenende Patchday, und die ersten WSUS Server haben auf Grund des Updates erstmal kollektiv ihren Dienst eingestellt!
https://support.microsoft.com/en-us/kb/3159706

Mein Heimserver Teil 1: Der Status quo

Wie viele Heim-Administratoren betreibe ich bei mir zu Hause einen eigenen Server. Dessen primärer Zweck ist die Vorhaltung großer Datenmengen für mein Heimnetzwerk. Diese Daten sind oftmals von großem persönlichen Wert und sind deshalb sehr schützenswert. Stichwort Backup! Bisher fahre ich hier eine sehr simple Strategie, die ich in diesem ersten Artikel beschreiben möchte.
In Teil 2 wird es dann darum gehen, dass ich am Limit des mir zur Verfügung stehenden Platzes angekommen bin. An dieser Stelle könnte ich jetzt einfach zusätzliche Platten kaufen, weitere SATA Anschlüsse und 3,5 Zoll Schächte im Gehäuse sind vorhanden, aber ich dachte an eine alternative Möglichkeit. Deshalb habe ich mich entschieden meine Daten in sensible und weniger sensible Daten einzuteilen. Die Summe aller Daten soll dann durch SnapRAID gesichert werden. Nur noch die sensiblen Daten werden zukünftig mit Bvckup 2 auf einen zweiten PC kopiert. Durch die Ergänzung von SnapRAID in meinem Konzept, werden diese weniger sensiblen Daten zukünftig erheblich weniger Platz wegnehmen als bisher. Continue reading “Mein Heimserver Teil 1: Der Status quo”